Bei Basallzellkarzinomen:

Früher wurde der Basalzellkrebs relativ häufig mit Röntgenstrahlen (sog. Röntgenweichstrahlen) behandelt. Dabei wird der Tumor und unselektiv auch gesunde Haut durch die schädigende Strahlung zerstört. Heute wird die Methode seltener eingesetzt; hauptsächlich dann, wenn man aus bestimmten Gründen weder mit der Kryo- noch mit der Cremetherapie arbeiten kann und wenn für den Patienten aus den verschiedensten Gründen eine Operation nicht in Frage kommt.